Zurück zur Übersicht

Rechtssicherer Umgang mit dem beSt

Seit dem 1.1.2023 sind alle Steuerberaterinnen und Steuerberater zur aktiven und passiven Nutzung des besonderen elektronischen Steuerberaterpostfachs (beSt) verpflichtet. Das Praktikerseminar beleuchtet die praktisch relevanten Anwendungsfragen sowie den daraus resultierenden Handlungsbedarf für die Kanzleiorganisation, die zur Vermeidung von Haftungsrisiken für eine rechtssichere Nutzung des beSt im Kanzleialltag unabdingbar sind.

Nach einer kurzen Einführung in die allgemeinen Grundlagen des Elektronischen Rechtsverkehrs werden unter besonderer Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung die Nutzungspflichten, typische Fehlerquellen bei elektronischen Dokumenten sowie beim Nachrichtenversand einschließlich der Prüfungs- und Dokumentationspflichten thematisiert. Soweit die Einführung des beSt auch Anpassungen der Kanzleiorganisation erforderlich macht und u.a. auch Belehrungspflichten begründet, wird zur Unterstützung eine Checkliste zur Anpassung der Kanzleiorganisation zur Verfügung gestellt. Zudem gibt es ebenfalls anhand konkreter Beispielsfälle auch praktische Tipps zum richtigen Verhalten bei technischen Störungen und zum Umgang mit elektronischen Empfangsbekenntnissen.

Referent

Gerald Pohl

Ist Richter am Finanzgericht und verantwortet seit mehreren Jahren als Leiter der dortigen IT-Stelle u.a. auch den im bundesweiten Vergleich weit fortgeschrittenen Stand im elektronischen Rechtsverkehr für das Finanzgericht des Landes Sachsen-Anhalt.

Donnerstag, 25.04.2024
15:00 Uhr - 16:30 Uhr
online
85,00

Anmelden